inmusic

Junge Bühne 2

Jeannine Läuffer, Pianistin und Komponistin

Mittwoch 20. Februar 2019
19:30
mehr Infos
˅

„Erst 22 Jahre alt und schon Ballettkomponistin: Diese junge Aargauerin trägt viel Verantwortung“, schrieb die „AZ“ 2018, und nicht nur das, Jeannine Läuffer liess auch mit ihrem Orchesterwerk, das vom Jugendorchester Freiamt in Boswil uraufgeführt wurde, aufhorchen. Nun kommt die Pianistin mit ihren eigenen Klavierkompositionen in die Pianolounge. Zu hören sind nebst einer Uraufführung ihrer „Miniaturen“ das Werk „Koyaanisquatsi“. Daneben spielt Jeannine Läuffer nicht minder attraktive Werke von Joseph Haydn, Olivier Messiaen, John Cage, Georges Crumb, Arvo Pärt und Toru Takemitsu.
Eintritt frei, Kollekte

inmusic

Recital 3

Marija Bokor, Klavier

Samstag 9. März 2019
19:30
mehr Infos
˅

Marija Bokor wurde 1992 in St. Gallen in eine Musikerfamilie hineingeboren und begann ihre Pianostudien mit 5 Jahren. Ihr ausserordentliches Talent wurde früh erkannt, diverse Wettbewerbserfolge liessen nicht lange auf sich warten. So gewann sie unter anderem 2013 den Migros Förderpreis, 2017 den Preis der Imanuel Schenk Stiftung, der ihr ein Rezital mit den Argovia Philharmonics eintrug. Nebst Studien und Meisterkursen in verschiedenen Ländern war sie auch Schülerin von Oliver Schnyder. Marija Bokor feiert Erfolge in China, den USA und in ganz Europa, und es ist für Aarau und die Pianolounge eine riesige Ehre, die ausserordentliche Musikerin im März zu hören mit einem hochattraktiven Programm:

Bach-Brahms: Chaconne in d-Moll für die linke Hand

Manuel de Falla: Fantasie Bética

G. Ligeti: Etüden Nr. 8 «Fem»; Nr.11 «En suspens»; Nr.10 «Der Zauberlehrling

Maurice Ravel: Miroirs

– Noctuelles

– Oiseaux tristes

– Une barque sur l’ocean

– Alborada del gracioso

– La vallee des cloches

 

Sofatalk nach dem Konzert, Eintritt Fr. 25/10

Ticketreservationen unter hc.ci1547663856sumni1547663856@ofni1547663856

 

Gastkonzert

Blaskapelle

Blasnost

Freitag 15. März 2019
20:00
mehr Infos
˅

Blasnost – das ist Tauwetter in der Blasmusik. Die sechsköpfige Mini-Blaskapelle aus dem Kanton Zürich mit deutlichem Hang zu zoologisch inspirierten Nummern spielt mehrheitlich Eigenkompositionen – ein stimmiger Mix aus Jazz, Improvisation und Banda-Musik, der auch mal mit einem schwülstigen Tango oder erdigem Blues überrascht.

In Blasnost, 2006 als Quartett gegründet und gut zehn Jahre später zum Sextett erweitert, kommen so seltene Instrumente wie Naturhorn und die etwas häufigere Altklarinette vor. Neben seinem Einsatz für bedrohte Instrumente setzt das Sextett doch auch gebräuchlichere Klangerzeuger ein, Baritonsaxophon und Tuba sorgen für das Fundament während Trompete, Flöte und Altsaxophon mit Horn und Klarinette melodisch tätig werden – aber manchmal werden die Rollen auch vertauscht.

 

mit: Flavio Rohner, Altsax und Flöten. Roger Nickl,Trompete. Dani Wacker, Baritonsax. Bill Gilonis, Altklarinette. Flavio Spirgi, Tuba Euphonium. Martin Carl, Naturhorn.

http://blasnost.ch

inmusic

Junge Bühne 3

Sophie Holma, Klavier

Freitag 3. Mai 2019
19:30
mehr Infos
˅

Werke von Robert Schumann, W.A. Mozart u.a.

Sophie Holma wurde 1999 in Aarau geboren. Sie wuchs in einer Musikerfamilie auf und erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht von ihren Eltern, den Pianisten Junko und Teemu Holma.

Ihre weitere Ausbildung erhielt sie während vier Jahren bei Oliver Schnyder und an der Alten Kantonsschule Aarau bei Tomas Dratva, währenddessen sie auch Teilnehmerin des kantonalen Spitzenförderungsprogramms war.

Seit Herbst 2018 studiert sie bei Adrian Oetiker an der Hochschule für Musik und Theater München.

Sophie Holma ist mehrfache Preisträgerin von kantonalen und nationalen Wettbewerben. 2015 und 2017 gewann sie den 1. Preis beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb. Sie nahm an verschiedenen Meisterkursen bei Homero Francesch, Adrian Oetiker und Konstantin Lifschitz teil. Am Menuhin Festival Gstaad 2016 erhielt sie die Möglichkeit, bei einem Meisterkurs mit dem renommierten Pianisten Lang Lang teilzunehmen.

Sofatalk nach dem Konzert

Platzreservationen über hc.ci1547663856sumni1547663856@ofni1547663856

Eintritt frei, Kollekte

 

inmusic

Recital 4

Joseph-Maurice Weder, Klavier

Freitag 17. Mai 2019
19:30
mehr Infos
˅

Der aus Basel stammende und unterdessen in Aarau wohnhafte Pianist Joseph-Maurice Weder ist so richtig am Durchstarten, mit seiner neu veröffentlichten CD mit der h – Moll Sonate von Franz Liszt begeisterte er die Fachpresse und das Publikum. Während er in der letzten Saison mit einem Duoprogramm in der Pianolounge brillierte, gehört im Mai die Bühne ganz ihm alleine.

Joseph – Maurice Weder war Gewinner des Swiss Ambassador‘s Award 2013 in London und hatte seither diverse solistische Auftritte in berühmten Konzerthäusern wie Berliner Philharmonie, Wigmore Hall London, Musikverein Wien, Tonhalle Zürich und dem Wiener Konzerthaus.
Er ist Gastprofessor u.a. am Royal Welsh College of Music & Drama, an der Universidad EAFIT in Medellín,  am „Instituto de Artes da Universidade Estadual Paulista“ de São Paulo und an der Universidad Nacional de Música in Lima. Mitte 2017 wurde Joseph-Maurice Weder an die Neue Kantonsschule Aarau berufen, an welcher er das künstlerische Hauptfach Klavier unterrichtet.
Programm:
TO BE OR NOT TO BE
Jannik Giger – Accelerated (2017)
Robert Schumann – Kinderszenen Op.15
Richard Dubugnon – Klaviersonate n°5, op. 82 (2018)
Franz Liszt – Klaviersonate h-Moll
Sofatalkgast: Hanspeter Thür, Stadtrat und ehemaliger Datenschützer, Aarau

inmusic

Junge Bühne 4

Noemie Wittwer, Klavier

Freitag 14. Juni 2019
19:30
mehr Infos
˅

Zum Saisonschluss gibt es ein Wiederhören mit der Aarauer Pianistin Noemie Wittwer, die im Moment ihr Masterstudium bei Prof. Andreas Kolly an der ZHdK absolviert. Ihre Spielfreude und Klangsinnlichkeit wird uns auch in ihrem ersten Solorezital begeistern!