Gastkonzert

Hör + Jetzt

Gastmusikerin: SARAH BERNSTEIN, VIOLINE

Freitag 19. Juni 2020
20:00
mehr Infos
˅

inmusic

Recital 3

Trio Equilibris

Sonntag 21. Juni 2020
18:00
mehr Infos
˅

Mit Igor Andreev, Klavier,  Dmitry Serebrennikov, Violine und Anna Abbühl, Cello.

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Klaviertrio G-Dur KV564 (1788)
– Allegro
– Andante
– Allegretto
Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893)
Klaviertrio a-Moll Op.50 (1882)
„Dem Andenken an einen grossen Künstler“
– Pezzo elegiaco
– Tema con variazioni

Zum Equilibris Klaviertrio:

Das Equilibris Klaviertrio tritt regelmässig seit 2018 auf den Konzertbühnen der Schweiz und in ganz Europa auf. Das Ensemble ist zu Gast bei Festivals wie Interlaken Classics, Murten Classics, Zelt-Musik-Festival in Freiburg im Breisgau sowie beim Piano Trio Fest St. Petersburg.

Alle drei jungen Musiker des Trios – Dmitry Serebrennikov (Violine) Anna Abbühl (Cello), und Igor Andreev (Klavier) – sind international solistisch tätig. Als passionierte Künstler mit gemeinsamer Leidenschaft für die Kammermusik haben sie sich zusammengefunden.

Der Geiger Dmitry Serebrennikov, ist ein ehemaliger Schüler von Pierre Amoyal und Bartłomiej Nizioł und derzeit Mitglied des Orchesters der Oper Zürich. Zu seinen Erfolgen zählen Preise des Concours d’Interprétation Musicale de Lausanne und Internationalen Rodolfo Lipizer Wettbewerbs.

Die Cellistin Anna Abbühl kommt aus einer musikalischen Familie. Studiert hat sie in der Berner Musikhochschule bei Professor Antonio Meneses (Mitglied des Beaux Arts Trio). Zur Zeit führt sie ihr Studium bei Danjulo Ishizaka an der Hochschule für Musik Basel im Rahmen der School of Excellence fort.

Der Pianist Igor Andreev ist zugleich Konzertpianist und Korrepetitor an der Hochschule der Künste Bern. Unter anderem ist er Gewinner des renommierten «Rina Sala Gallo» Internationalen Klavierwettbewerbs in Monza und Preisträger des Concours de Genève.

www.equilibristrio.com

Eintritt: Fr. 25/10

Platzreservation obligatorisch unter

Dieses Konzert kann als Doppelkonzert zusammen mit Recital 3 besucht werden (Eintritt für beide Konzerte: Fr. 40/20)

Bar ab 17.30

inmusic

Recital 4

Benjamin Engeli, Klavier

Sonntag 21. Juni 2020
20:00
mehr Infos
˅

Der Schweizer Top – Pianist zu Gast in der Pianolounge!

Werke von Beethoven, Chopin und Ravel

Benjamin Engeli zählt zu den vielseitigsten Pianisten seiner Generation. Er musiziert in Konzertsälen wie dem Concertgebouw Amsterdam, der Wigmore Hall London, der Sala São Paulo, dem Oriental Arts Center Shanghai oder dem Wiener Musikverein. Als Solist konzertiert er mit Orchestern wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Tschaikowsky-Sinfonieorchester Moskau oder dem Tonhalle Orchester Zürich. Zahlreiche CD-Produktionen mit Werken von Joseph Haydn über George Gershwin bis zur neuesten Musik dokumentieren seine grosse stilistische Bandbreite. Neben seiner solistischen Tätigkeit widmet sich Benjamin Engeli mit Begeisterung der Kammermusik: als Mitglied des Tecchler Trios gewann er 2007 den ARD-Musikwettbewerb in München, inzwischen ist er ein weltweit gefragter musikalischer Partner seiner Berufskollegen. Durch sein Engagement im Gershwin Piano Quartet bewegt er sich gern zwischen stilistischen Grenzen und blickt auch als Arrangeur häufig über den Tellerrand der Klassik. Mit vielen CD-Produktionen, Uraufführungen und Kompositionsaufträgen setzt er sich darüber hinaus sehr für das zeitgenössische Musikschaffen der Schweiz ein. Als Pädagoge war er acht Jahre Dozent für Kammermusik an der Hochschule für Musik in Basel, und seit 2013 leitet er eine Klavierklasse am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch. Benjamin Engeli stammt aus einer Musikerfamilie und begann schon früh, sich für die verschiedensten Instrumente zu begeistern. Er studierte zuerst Horn, konzentrierte sich aber bald auf sein Hauptinstrument Klavier und wurde dabei zu einem grossen Teil von Adrian Oetiker an der Musikakademie Basel ausgebildet. Weitere Studien folgten bei Homero Francesch, Lazar Berman, Maurizio Pollini und Andràs Schiff. Er ist Vater einer dreijährigen Tochter und lebt mit seiner Familie in Aarau.

Eintritt: Fr. 25/10

Platzreservationen obligatorisch unter

Dieses Konzert kann zusammen mit dem Recital 3 als Doppelkonzert besucht werden.

inmusic

Recital 1, Saison 20/21

Triokonzert David Riniker (Vc), Daniel Schaerer (Vc), Judith Flury (Kl)

Donnerstag 3. September 2020
19:30
mehr Infos
˅

DANS LE JARDIN

Daniel Schaerer, Violoncello

David Riniker, Violoncello

Judith Flury, Klavier

Das Trio um den weitbekannten Aargauer Cellisten David Riniker stellt sein blumiges Programm vor:  Romantische Klänge und träumerische Melodien blühen an diesem lauen Spätsommerabend im verwunschenen Musik-Garten auf.

inmusic

Junge Bühne

Lukas Loss, Klavier

Mittwoch 11. November 2020
19:30
mehr Infos
˅

Programm:

Joh. Seb. Bach: Goldberg Variationen

Maurice Ravel: Gaspard de la nuit

 

Lukas Loss (geb. 1997 in Basel) absolvierte mit Summa cum Laude seinen Bachelor und Master in Klavier an der HSM Basel bei Claudio Martínez Mehner sowie bei Anton Kernjak. Weiterer Unterricht bei Jan Schultsz, Rafael Rosenfeld, Thomas Demenga, Michel Roth, Marc Hantaï; in der Schola Cantorum Basiliensis studiert er Cembalo bei Andrea Scherer. Meisterkurse bei Ferenc Rados, Heinz Holliger und weiteren.
2018 führte er als Solist mit dem Symphonieorchester Basel unter der Leitung von Christoph Gedschold im Musical Theater Basel R. Strauss‘ ‚Burleske‘ auf. Mit dem Akademischen Orchester Basel unter der Leitung von Iwan Wassilevski spielte er F. Chopins Klavierkonzert Nr. 1 in der Martins- und Pauluskirche Basel. Mit dem Brassensemble der Musikschule Basel führte er G. Gerschwins ‚Rhapsody in Blue‘ im Stadtcasino Basel und in der Dorfkirche Riehen auf. Er ist Korrepetitor und Vizedirigent bei vielen verschiendenen renommierten Chören, u.a. beim Chor der Universität Basel; er dirigiert auch seinen eigenen Chor (Alumni KKB). Von 2016 bis 2018 war er Vizedirigent ad.int. bei der Knaben Kantorei Basel (KKB). Engagements bei den ‚Basler Madrigalisten‘, den ‚Männerstimmen Basel‘, ‚Studienchor Leimental‘ und weiteren Chören; Korrepetition bei Sängern wie Hanno Müller-Brachmann, Nathalie Mittelbach, Michael Feyfar, Robert Koller und weiteren. Mit dem ‚Basel Piano Trio‘ und dem ‚Trio Casu‘ gibt er Konzerte in Spanien (z.B. Fundacíon Vidal), Deutschland und der Schweiz. Lukas Loss geht an Wettbewerbe in ganz Europa und gibt regelmässig Solorezitale, u.a. führte er in der Elisabethenkirche Basel Bachs Goldberg-Variationen auf; in der ‚Swiss Foundation for Young Musicians‘ ist er häufig zu Gast. Im Dezember 2019 führte er mit dem Bariton Arion Rudari im Casino Bern Schuberts ‚Winterreise‘ auf. Konzerte im ‚Museum Kleines Klingental‘, Heiliggeistkirche Basel (Konzertreihe für Orgel und Klavier), ‚Kulturraum H95‘, ‚Grande Société Berne‘ und weiteren. Duo-Konzerte in Portugal und Teilnahme an Festivals in Frankreich und der Schweiz, z.B. im Fesitval ‚En Blanc et Noir‘ in Lagrasse und ‚Seeds Festival‘ in Basel.

Eintritt frei, Kollekte

Sofatalk nach dem Konzert

Patzreservationen unter

Bar ab 18.45

 

inmusic

Recital 2

Laetitia Hahn, Klavier

Freitag 11. Dezember 2020
19:30
mehr Infos
˅

Details folgen im August

inmusic

Recital 3

Aglaja Graf, Klavier

Donnerstag 11. März 2021
19:30
mehr Infos
˅

Details folgen im Herbst