Gastkonzert

Jazz in der Pianolounge

Doppelkonzert: Cinzia Catania und OEstetic

Samstag 5. Oktober 2019
20:00
mehr Infos
˅

Cinzia Catanias Stimme ist einzigartig – kristallklar und dennoch warm und weich. Ihre Musik schlägt ein. Unmöglich da nicht hinzuhören. Sie bedient sich frech aus diversen Genres , gepaart mit catchy lyrics und der richtigen Attitude. Ihre Songs bleiben hängen. Natürlich – kombinieren tut gerade jeder im Jazz. Aber nicht mit dieser Stimme, diesem Drive, Selbstbewusstsein, Sound und so einer Band!. Cinzia zeigt klar an, wo sie sich und ihre Musik platziert haben will. Mit viel Mut zum Risiko wirft sich die junge Sängerin auf den Markt, macht vieles anders als viele Ihrer Kolleginnen und vieles einfach besser.“ (Label QFTF)

„Die grosse amerikanische Komponistin und Arrangeurin Maria Schneider lobte Cinzia Catania überschwänglich: «Du hast mit deinen Kompositionen eine eigene Sprache gefunden und mit deinem Gesang eine eigene Stimme.»

„Die 30-jährige Schweizerin komponiert und singt mit bemerkenswerter Eigenständigkeit. Das beweist sie mit ihrem neuen Album «Anatomy Of Melancholy».

„Von der Königin geadelt: Schweizer Jazzmusikerin Cinzia Catania (30) startet durch“

(AZ, Dez 2018)

Œstetik est une osmose entre quatre explorateurs. Au-delà de ses quatre membres, batterie, contrebasse, piano et saxophone, Œstetik se considère comme un organisme vivant qui cherche constamment à écrire et réinventer son propre langage. Ses compositions tendent à repousser les limites, à créer des interstices dans les perceptions normales. Son univers musical invite à s’immerger dans des paysages sonores en constante évolution, laissant les images se former et se déformer organiquement. Œstetik souhaite avant tout convier ses auditeurs à une expérience sensorielle et poétique, proche de la stase. A travers des textures atmosphériques, des orages rythmiques parsemés de pluies fines et des plaines silencieuses, il vous invite à rêver…
Alvin Schwaar, Piano, Komposition
Basile Rosselet, Saxophon, Komposition
Noé Franklé, Schlagzeug
Virgile Rosselet, Kontrabass
Eintritt: Fr. 25/10
Bar ab 19 Uhr
Platzreservationen über info@inmusic.ch

Gastkonzert

Hör+ Jetzt

Gastmusiker: Philipp Läng, Klangobjekte

Freitag 18. Oktober 2019
20:00
mehr Infos
˅

inmusic

Recital 1, Saison 19/20

Corbin Beisner (USA), Klavier

Freitag 25. Oktober 2019
19:30
mehr Infos
˅

Programm:

-Sechs Variationen über ein originales Thema, op. 34                           L.v. Beethoven (1770-1827)

-Ballade Nr. 3 in As dur, op. 47                                                               Fréderic Chopin   (1810-1849)

-Barcarolle in Fis dur, op. 60

-Scherzo nr. 3 in Cis moll, op. 39

-“Sonneto 104 del Petrarca”, S. 161/5                                                     Franz Liszt (1811-1886)

-“Apres un lecture du Dante” (Dante Sonate), S. 161/7

-Paraphrase über G. Verdi’s “Rigoletto,” S. 434

 

Corbin Beisner ist in Nevada, USA geboren. Bei seinem Debut in 2005 mit dem Beth El Orchestra in Connecticut spielte er Beethoven’s Klavierkonzert No.3. und er hatte zahlreiche Auftritte als Solopianist, Kammermusiker und Orchestersolist in den USA und in Europa. Corbin Beisner spielte mit Symphonie Orchestern wie dem Virtuosi Chamber Orchestra von CT (Beethoven Concertos No.1 und 3) in Las Vegas, NV, Indiana (Lafayette), und er erhielt vier Einladungen mit dem Beth El Orchestra in Connecticut (Beethoven, Liszt, Gershwin, Brahms Klavierkonzerte) aufzutreten. In den letzten Jahren spielte Corbin Beisner unter anderem ein Solo Rezital im Liszt Ferenc Saal von L’Accademia d’Ungheria in Rom, hatte Auftritte mit der Violoncellistin Gunta Abele in Basel und in Freiburg (D) und spielte ein All-Liszt Rezital im Conservatoire Liceu in Barcelona und in Basel (12 Transcendental Etudes). Im Januar 2018 spielte er Gershwin’s Rhapsody in Blue mit dem Neues Orchester Basel (NOB) in der Stadtkirche Liestal und in der Martinskirche Basel.

Herr Beisner hat sein BA (Bachelors of Music) mit summa cum laude an der Hartt School in Hartford, CT, USA unter der Leitung von dem brasilianischen Pianisten und Pädagogen Luiz de Moura Castro und sein MA (Master’s diploma) an der Liszt Ferenc Musikakademie (Liszt Ferenc Zenemüvészeti Egyetem) in Budapest, Ungarn unter der Leitung von Professor Kálmán Dráfi erworben.

Er erhielt den 1. Preis am II. Chopin International Piano-Wettbewerb in Hartford, CT (2011) und den 3. Preis am International Liszt-Wettbewerb in Asuza, Californien (2008).Er gewann den 1. Preis am Internationalen Piano Wettbewerb der Franz Liszt Society in London (November 2018)

inmusic

Junge Bühne

Jazz Mietz Klassik

Mittwoch 30. Oktober 2019
19:30
mehr Infos
˅

Eine musikalische Hochzeit, welche über die Grenzen der Stile und der Zeiten hinausgeht.

Miauuuu!

Mit:

Olivia Zaugg, Classic Piano

Daniel Mc Alavey, Jazzpiano

Martin Wyss, Kontrabass

 

 

Gastkonzert

Hör + Jetzt

Gastmusikerin: Corina Schranz,Stimme

Donnerstag 21. November 2019
20:00
mehr Infos
˅

Gastkonzert

Jazz in der Pianolounge

KAZALPIN

Sonntag 24. November 2019
19:30
mehr Infos
˅

Belarusian pagan ritual songs and Swiss jazz.

Irena Kotvitskaja: vocals

Rusia: vocals

Nadzeya Tschuhunova: vocals

Albin Brun: saxophones, swiss diatonic folk accordion, duduk, overtone flute

Patricia Draeger: accordion

Claudio Strebel: double bass

Marco Käppeli: drums

„KAZALPIN“ is the joint project of three singers from Akana in Belarus and four Swiss jazz musicians from the Albin Brun Alpin Ensemble. In an intercultural exchange, the archaic sound of the traditional Belorusian songs mixes with the (jazz-based) grooves from Switzerland in an organic way. In the musical boundary regions between tradition and modern, West and East as well as written down and handed down music, an unusual amalgam is created that is not based on heavy beats or fashionable electronics, but instead produces unique sounds with voices and acoustic instruments.

inmusic

Recital 2

Petra Ronner und Tomas Bächli, Klavier 4-hd.

Freitag 6. Dezember 2019
19:30
mehr Infos
˅

Details folgen demnächst

Gastkonzert

Hör + Jetzt

Gastmusikerin: Clara Buntin, Sprache

Freitag 13. Dezember 2019
20:00
mehr Infos
˅

inmusic

Recital 3

Benjamin Engeli, Klavier

Freitag 20. März 2020
19:30
mehr Infos
˅

Details folgen im Herbst.

inmusic

Recital 4

Trio Equilibris

Freitag 5. Juni 2020
19:30
mehr Infos
˅

Mit Igor Andreev, Klavier,  Simon Wiener, Violine und Anna Abbühl, Cello. Details folgen im Herbst.