Gastkonzert

Konzert für Streichquartett und Jazztrio

ERSTE ANNÄHERUNG

Freitag 28. Januar 2022
20:00
mehr Infos
˅

Eine ungewöhnliche Konstellation von Musiker:innen hat sich hier zusammen gefunden: ein Streichquartett auf der einen Seite, ein Trio mit Schlagzeug, Bass und diversen Blasinstrumenten auf der anderen. Zwei Klangkörper, ein musikalisches Material. Zwei Idiome, zwei Stilistiken, zwei musikalische Welten, die in der folgenden Stunde um die gleichen Melodien kreisen – liedhafte, einfache Melodien, die bereits eine Erinnerung in sich tragen, etwas, das auf ein Früher, etwas Vertrautes, gerade noch Gewusstes verweist.  Die zwei eigenständige Klanginseln nehmen sich dieser Lieder an, ihr Ausdruck könnte unterschiedlicher nicht sein: Minutiös komponierte Streichquartett-Miniaturen, jeden Klang sanft ertastend, jeden Ton wertvoll ausstellend, gegenüber ausschweifenden, unbekümmerten Improvisationen rund um das elementare Grundmaterial. Diese verschiedenen Sprachen und Umgangsweisen treten an diesem Abend miteinander in Kontakt, ein Gespräch beginnt, eine Annäherung, eine Verschränkung. Sie stellen sich in Frage, kommentieren, verschieben einander die Perspektive, stellen sie auf den Kopf und werden so ihrer Ränder gewahr. Gerade sie sind es, an die sie gelangen wollen, die sie interessieren und die sie nur durch die Begegnung ihrer beider so entgegenstehenden Welten erkennen. Die Übergänge werden zu Zwischenräumen, die noch nicht definiert sind, nicht besetzt, nicht verfestigt von dem eigenen Verständnis. Hier lässt sich einander unbelastet treffen und etwas Neues, Gemeinsames kreieren. Es entstehen kompositorische Freiräume, die der Augenblick des Konzerts füllt. Ein Schöpfungsakt vor den Ohren und Augen der Konzertbesucher.                                                                                          (Judith Gerstenberg)

 

Sara Hubrich              Violine

Josa Gerhard               Viola

Benedikt Bindewald    Viola

Christoph Hampe       Violoncello

Ruedi Häusermann     Komposition, Klarinetten, Flöten, Örgeli

Marco Käppeli            Schlagzeug, Asa Chan, Glockenspiel

Claude Meier              Kontrabass, akustische Bassgitarre

 

Eintritt Fr. 30/15

Platzreservation über

 

inmusic

Recital 3

Christina Harnisch, Klavier

Dienstag 8. März 2022
19:30
mehr Infos
˅

Die Schweizer Pianistin hat ein Programm zum TAG DER FRAU zusammengestellt. Es bietet  Gelegenheit bekannte und weniger bekannte Meisterwerke von Komponisten und Komponistinnen zu entdecken .

 

Frédéric Chopin  (1810-1849)          Nocturne b-moll Nr 1 op. 90

Maria Szymanowska(1719-1831)    Etiuda Nr 1 C-Dur , Nocturne “ Le Murmure “ As- Dur

Felix Mendelssohn ( 1805- 1847 )    Venetianisches Gondellied fis-moll

Fanny Mendelssohn (1805-1847)   „Der Mai (aus dem Zyklus das Jahr)

Grazyna Bacewicz (1909-1969 )      Etiuda Nr  1

Cécile Chaminade                            Pêcheurs de nuit op 127

Fileuse op 35 Nr 3

Valse caprice op .33

Konzertetude “ Automne” op.35

Etude romantique op.132

Claude Debussy  (1862 -1918)          Pour le piano

Prélude , Sarabande , Toccata

Eintritt: Fr. 25/10

Sofatalk nach dem Konzert

Platzreservationen unter

 

Jazz in der Pianolounge

Gastkonzert

Bassic Vibes

Dienstag 15. März 2022
19:30
mehr Infos
˅

Die Kompositionen von Erich Fischer schöpfen aus der stilistisch vielfältigen und abwechslungsreichen Welt des Jazz. Die gezupften oder mit dem Bogen gestrichenen Saiten des Kontrabasses von Thomas Lähns und die geschlagenen oder gestrichenen Metallplatten des Vibraphons von Erich Fischer ergeben reizvolle Klangfarben. Die Trommeln und Becken unseres spanischen Meister-Percussionisten bereichern die Klangwelt von BASSIC VIBES entscheidend. Yuvisney Aguilar begleitet sehr gefühlvoll, spielt aber auchbegeisternde Soli. Das alles macht BASSIC VIBES zu einem exklusiven Hörerlebnis.

Mit:

ERICH FISCHER VIBRAPHON, GESANG

THOMAS LÄHNS KONTRABASS

YUVISNEY AGUILAR PERCUSSION

 

Eintritt Fr. 25/12

Bar ab 18.45

Platzreservation unter

inmusic

Junge Bühne

Pre – College on Stage

Samstag 2. April 2022
19:30
mehr Infos
˅

Pianotalente aus dem Aargau treten auf, das nachgeholte Konzert vom März 21 in neuer Auflage. Programm folgt.

 

Eintritt frei, Kollekte

Gastkonzert

Jazz und Banda in der Pianolounge

Blasnost on tour

Sonntag 3. April 2022
19:30
mehr Infos
˅
Blasnost – das ist Tauwetter in den Ohrmuscheln. Das Zürcher Sextett, das vorübergehend zum viermotorigen Gebläse mutiert ist, hat eine Schwäche für zoologisch inspirierte Stücke, frei nach dem Motto: keine Ohrwürmer für Angsthasen! – ein origineller Mix aus Jazz, Improvisation und Banda-Musik, der auch vor schwülstigen Tangos für tanzende Eisbären und kettenrasselndem Knastblues nicht halt macht.
 
Flavio Rohner (as, fl, picc), Roger Nickl (tp), Bill Gilonis (cl, bcl), Flavio Spirgi (tuba)
Eintritt: Fr 25/15
Platzreservation unter

inmusic

Junge Bühne 4

Georgiana Pletea, Klavier

Dienstag 24. Mai 2022
19:30
mehr Infos
˅

Die junge Pianistin Georgiana Pletea, 1993 in Bukarest geboren, begann im Alter von 7 Jahren ihr Klavierstudium bei Gabriela Enasescu und setzte ihre Studien bei Elisa Barzescu fort.

Seit 2012 ist sie Studentin bei Adrian Oetiker und hat an der Musik Akademie Basel 2015 den Bachelor in Arts sowie den Master of Pädagogik 2017 mit exzellenten Leistung abgeschlossen. Aktuell studiert sie im Master of Arts in Spezialisierter Musikalischer Performance – Solistin.

Georgiana Pletea wird durch die Stiftungen Henri Coanda und Remember Enescu gefördert und ist erste Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe: Mozart Wettbewerb  Targoviste, Musikolympiade Rumänien, Internationaler Wettbewerb Carl Czerny, Pro Piano Competition Bukarest, Concorso Pietro Argento Gioia del Colle und des Internationalen Wettbewerbs Sigismund Toduta.

Bereits im Alter von 16 Jahren konzertierte Georgiana Pletea an der Rumänisches Athenäum mit dem George Enescu Lyzeum Philharmonic Orchestra Bukarest. Weitere Konzerterfahrung sammelte sie u. a. beim Nationalen Musikfest Remember Enescu in Kronstadt, beim Internationalen Musikfest Chopin 200 oder dem World Music Concert in der City Hall Brisbane in Australien. Im Rahmen der Abschlusskonzerte der Musikakademie Basel trat sie 2015 erfolgreich mit dem Sinfonieorchester Basel auf.

Seit ihrer Studienzeit in Basel hat Georgiana Pletea Meisterkurse bei Roger Vignoles, Susan Tomes, Johannes Meissl,  Homero Francesch und Emanuel Ax besucht.

 

Programm folgt demnächst

inmusic

Recital 4

Laetitia und Philipp Hahn, Klavier

Freitag 24. Juni 2022
20:00
mehr Infos
˅

Was für ein Wiedersehen und Wiederhören! Nach Laetitias glanzvollem Auftritt im Dezember 2020 kehrt sie in die Pianolounge zurück mit ihrem ebenso talentierten jüngeren Bruder Philipp. Man kann sich auf ein pianistisches Feuerwerk der beiden Jungstars aus Eisenach freuen.

Vorgängig um 18 Uhr findet das exklusive Konzert  mit Apéro riche für Sponsoren, Gönnerinnen und Gönner statt.

Eintritt Fr. 25/12

Sofatalk nach dem Konzert