Gastkonzert

Hör+Jetzt

Gastmusiker Christoph Gallio

Freitag 27. April 2018
20:00
mehr Infos
˅

Die beliebte Reihe für freie Improvisation startet ins 2018: Ruedi Debrunner (Klavier und Klarinette) und Marco Käppeli (Schlagzeug) haben den Saxophonisten Christoph Gallio eingeladen. Details auf hoerundjetzt.ch

Eintritt: Fr. 25/10, Bar ab 18.30

inmusic

Junge Bühne

Felix Trippel mit SPIELTRIEB

Montag 30. April 2018
19:30
mehr Infos
˅

Musik für polierte Hirne: Spieltrieb verbindet Freude mit Intelligenz – betörend, nuancenreich, vital. Die mit dem Pianisten Felix Trippel erschaffene Musik lässt in verrückte und farbige Klangwelten blicken, ein Gesamtkunstwerk der anderen Art.
Dem grauen Alltag entkommen: Das Fünfgespann hat sich auf die Stirn geschrieben, den tristen Menschen mit leuchtender Musik der müden Welt zu entreissen, ihn in seinen Bann zu ziehen. Mit ihrer tonalen Expressivität hat die Musik von Spieltrieb etwas von einer bizarren Erzählung, die den Zuhörenden mitreisst und zum Ab- und Eintauchen einlädt.
Felix Trippel (piano) Martin Schenker (g), Mario Ineichen (b), Nicola Gurtner (reeds), Timo Wild (dr)

Bar ab 18.30, eintritt frei, Kollekte

Gastkonzert

Mondrian Ensemble

SILS

Dienstag 8. Mai 2018
19:30
mehr Infos
˅

Jannik Giger: Caprice für Klaviertrio
Christoph Delz: Sils für Klaiver op. 1 (1975)
Christoph Delz: Klavierquartett op. 2 (1975/76)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquartett g-Moll KV 478 (1785)

Im letzten Saisonprogramm «Sils» kombiniert das Mondrian Ensemble Werke von Jannik Giger, Christoph Delz und W.A. Mozart. Mit Delz, dessen Klavierwerk Tamriko Kordzaia 2005 eingespielt hat, und Giger, mit dem das Ensemble erst 2015 den konzertanten Filmabend «Intime Skizzen» realisierte, werden zwei Basler Komponisten vorgestellt, mit denen sich die Musikerinnen besonders verbunden fühlen. Mit den Klavierquartetten von Delz und Mozart rückt zudem eine sonst eher vernachlässigte Gattung in den Mittelpunkt.

inmusic

Melodyaarau

Pianostreet Marina Vasilyeva

Samstag 19. Mai 2018
12:00
mehr Infos
˅

Die Pianostreet ist Bestandteil des Festivals Melodyaarau, das  über die Pfingsttage  die Alte Reithalle Aarau zum Klingen bringt. Die Pianolounge ist eine der sechs Lokalitäten dieser kleinen Tastentournée. Marina Vasilyeva wird dabei Johannes Brahms facettenreiche viersätzige Klaviersonate in C – Dur Op.1 zum Besten geben, die dieser im Alter von 20 Jahren komponiert hat und 1853 gleich selber im Gewandhaus Leipzig uraufgeführt hat. Er widmete sie seinem Geigerfreund Joseph Joachim. Das junge Ausnahmetalent aus Nischny Novgorod (Russland) hat an der Hochschule Luzern ihr Masterdiplom mit Auszeichnung abgeschlossen. Ihr Spiel lässt Kritiker in ganz Europa aufhorchen, besticht es doch durch Virtuosität und Eleganz. Der Eintritt ist frei.

Details über die Pianostreet und das Programm von Melodyaarau erfahren Sie auf melodyaarau.ch

inmusic

Melodyaarau

Pianostreet Ioana Ilie

Samstag 19. Mai 2018
14:00
mehr Infos
˅

Die Pianostreet ist Bestandteil des Festivals Melodyaarau, das  über die Pfingsttage  die Alte Reithalle Aarau zum Klingen bringt. Die Pianolounge ist eine der sechs Lokalitäten dieser kleinen Tastentournée. Auch die begnadete Improvisatorin Ioana Ilie macht Halt am Samstagnachmittag mit dem Programm „Chopin lädt zum Tanz“. Lassen Sie sich auf ein Konzert mit der rumänischen Pianistin Ioana Ilie ein und Sie werden überrascht sein, wie schnell sie Ihre Seele zum Tanzen bringen wird! Geniessen Sie wundervolle Walzer von Fryderyk Chopin und seien Sie Zeuge eines eindrucksvollen Prozesses der spontanen Komposition und der Entstehung einmaligen Klavierimprovisationen. Das Beste daran: Ioana Ilie improvisiert auf Ihren Vorschläge und macht aus jedem Einfall des Publikums ein Klavierstück, das nur an diesem Konzert gehört werden kann – von Ihnen! Eintritt frei.

Details über die Pianostreet und die Abendkonzerte von Melodyaarau finden SIe auf melodyaarau.ch

Gastkonzert

hör+jetzt

Gäste:Kimmig/Zimmerlin/Studer

Donnerstag 24. Mai 2018
20:00
mehr Infos
˅

Details auf hoerundjetzt.ch

inmusic

Recital

Praxedis Geneviève Hug, Klavier

Freitag 1. Juni 2018
19:30
mehr Infos
˅

Das letzte Recital – Konzert der Saison 17/18 ist ganz dem Komponisten Franz Liszt gewidmet. Die Schweizer Pianistin Praxedis Hug wird Ihnen an diesem Abend persönlich einige attraktive virtuose und auch besinnliche Klavierwerke des Romantikers vorstellen. Die Schweizer Pianistin wurde 1984 in Zürich geboren und erhielt mit 5 Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Ihre Studien schloss sie an der renommierten Accademia Pianistica „Incontri col Maestri“ Imola unter dem Patronat von Vladimir Ashenazy ab, dann bei Riccardo Risaliti, Florenz. Bei Wettbewerben erspielte sie sich zahlreiche Preise. Auftritte führten sie auf die grossen Konzertbühnen wie dem Musikverein Wien, der Tonhalle Zürich, dem Sala Mozart Bologna und der Musikhalle Hamburg und Konzertreisen führten sie durch ganz Europa. 2015 erfolgt die Veröffentlichung ihrer 3er-Debüt-CD mit Klavierwerken von Franz Liszt bei Sony Classics, welche von den Kritikern als grosser Erfolg gefeiert wurde.

Eintritt: Fr. 25/10, Bar ab 18.30

Sofatalkgast wird noch bekanntgegeben