Recital 2

Mit Manrico Padovani (Violine) und Joseph-Maurice Weder (Klavier)

Saisonabschluss mit Kathrin Schmidlin

Recital 4 am Pfingstmontag, 5. Juni 19.30

Ein freudiges Wiedersehen und vor allem Wiederhören mit Kathrin Schmidlin, eine Pianistin aus dem Fricktal mit Klasse!

Recital 3 mit Adrienne Soós und Ivo Haag

Freitag, 28. April, 19.30

Das Duo Ivo Haag – Adrienne Soós hat sich längst als eines der führenden Kammermusikensembles der Schweiz etabliert und hat der Gattung Klavierduo insgesamt zu mehr Resonanz verholfen. Die beiden feierten in der jüngsten Vergangenheit große Erfolge beim Lucerne Festival und beim Berner Symphonieorchester unter Mario Venzago. Im scheinbar Altbekannten Neues entdecken, entlegene Winkel des Repertoires erkunden, dafür steht der Name des ungarisch-schweizerischen Klavierduos seit einem Vierteljahrhundert. Das auch privat verbundene Paar findet außerdem breite Resonanz mit groß angelegten Projekten wie der Gesamtaufführung des vierhändigen Klavierwerkes von Franz Schubert 2011 und Debussy/Ravel 2014 in Boswil. Für Aarau haben sie ein besonders attraktives Programm ausgewählt, sie bringen die Klangfülle von Johannes Brahms’ 1. Sinfonie in einer vierhändigen Klavierversion des Komponisten auf 88 Tasten zur Aufführung. Nebst diesem momumentalen Werk erklingt “Regard sur les traditions”, eine der wenigen Klavierkompositionen des unterdessen international gefeierten Aargauer Komponisten Dieter Ammann. Er wird anwesend sein und nach dem Konzert zusammen mit den Interpreten zu einem Talk auf dem roten Sofa Platz nehmen. Wie immer stehen feine italienische Weine, ausgewählte Biersorten und etwas für den kleinen Appetit ab 18.30 an der Bar bereit.
Eintritt: CHF 25/10, Vorverkauf unter hc.ci1511126526sumni1511126526@ofni1511126526

Recital 2 mit Arta Arnicane

Dienstag, 14. März, 19.30

Schubert meets Berio
Die Gabe, eine spezielle Konzertatmosphäre zu kreieren und so die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen, hat der in Riga geborenen Pianistin ein intensives Konzertleben gesichert. Sie konzertiert seit mehreren Jahren sehr erfolgreich im In- und Ausland und ist Gewinnerin zahlreicher Preise. Es erwartet das Publkum in Aarau eine spannende Gegenüberstellung mehrerer Werke von Franz Schubert und dem “Wasserklavier” von Luciano Berio. Unter anderem erklingt auch die berückende B – Dur Sonate D 960, Schuberts letzte. Arta Arnicane ist in Aarau keine Unbekannte, ist sie doch vor ein paar Jahren bereits mit ihrem Mann Florian Rohn (heute Articans) im Golattikeller aufgetreten. Immer noch jung und sehr erfolgreich kehrt die Pianistin nun zurück nach Aarau in die Pianolounge, ein phantastiches Konzerterlebnis ist garantiert!
Der Musiker und Dirigent Cristoforo Spagnuolo ist übrigens der Sofatalk – Gast, wir sind gespannt auf die Berührungspunkte der beiden Persönlichkeiten!
Bar ab 18.30, Vorverkauf unter hc.ci1511126526sumni1511126526@ofni1511126526, Eintritt 25/10.

Mittwoch, 22. 2. 2017: Junge Bühne 7

Klavierrezital Jérémie Conus

Das grosse Nachwuchstalent aus Basel studiert an der Zürcher Musikhochschule bei Konstantin Scherbakov und hat eben einen Förderpreis des Migros Kulturprozents gewonnen. Auch sonst hat der Tasten- Tausendsassa schon mehrere Preise abgeräumt und bereits einige aufsehenerregende Pianorezitals gegeben. Auf sein Aarauer Début in der Reihe “Junge Bühne” dürfen wir daher sehr gespannt sein! Jérémie Conus spielt Werke von zwei Schweizer Komponisten: Die Préludes von Frank Martin und “Elis” von Heinz Holliger. Dazu erklingt das “Italienische Konzert” von Johann Sebastian Bach, der energiegeladene Barockschlager, der jedes Musikliebhaberherz höher schlagen lässt. Die Pathétique – Sonate von Ludwig van Beethoven und die As – Dur Ballade von Frédéric Chopin sind die Sahne auf dem Pianohäubchen in der Pianolounge Aarau West. Die Bar ist ab 18.30 geöffnet. Sofatalk im Anschluss an das Konzert.